Der neue Regionalbote ist da

Der neue Regionalbote ist da

Die neue Ausgabe ist jetzt kreisweit zu haben –Der Verein Region GießenerLand berichtet über Projekte, in denen Bürger das Gießener Land nachhaltig mitgestalten.

Landkreis Gießen. „Wie möchten wir zukünftig leben?“ lautet die Frage auf dem Titel des Magazins und bezieht sich damit auf den ländlichen Raum. Die Vereinszeitschrift der Region GießenerLand e.V. liegt nun in allen Kommunen des Landkreises aus.

Die EU ist nach wie vor der Wahl präsent, das zeigen die LEADER-Projekte im Gießener Land. Mit Beiträgen über sie und eigenen Veranstaltungen berichtet der Verein, wie Bürgerinnen und Bürger mit finanzieller Unterstützung des europäischen Förderprogrammes Ideen für ihre Dörfer umsetzen. Fünf Projekte waren es im vergangenen Jahr – wie die Eröffnung einer Ergotherapiepraxis in Pohlheim, die Entwicklung einer App zur Industriekultur Mittelhessen und dem Aktivpark Staufenberg. Auch das Torhaus in Lich-Oberbessingen wird Dank LEADER wiederbelebt. Das Deutsche Rot Kreuz richtet ein Museum ein und eine Pilgerherberge wird eröffnet. Der Saunabereich des Hallenbads in Pohlheim wird, mit einem nach oben geöffneten Atrium, römische Badekultur ins Gießener Land einziehen lassen. Insgesamt wurden 2018 Fördermittel im Umfang von ca. 550.000 € abgerufen. Mit Hintergrundinformationen berichtet der Verein über nachhaltige Wirtschaftsmodelle, die auf immer größeres Interesse stoßen. Landrätin Anita Schneider schreibt in ihrem Beitrag über den demografischen Zukunftsindex des Landkreises Gießen.

 

„Eine Welt, in der unsere Kinder und Enkel gut leben können, dafür setzt sich LEADER seit 25 Jahren ein. Mit unserer Arbeit möchten wir das Engagement der Bürger für eine lebenswerte Zukunft im Dorf fördern, Projekte unterstützen die nachhaltig wirken und von denen die Gemeinschaft profitiert“, erklärt Kurt Hillgärtner, Vorsitzender des Vereins. Die Vereinszeitschrift gäbe zahlreiche Ideen wie jeder selbst aktiv werden könne. Sie wird neben allen Gemeindeverwaltungen und verschiedenen touristischen Informationspunkten in der Region auch in einzelnen Ortsteilen ausgelegt. Unter www.giessenerland.de, ist sie auch digital zu haben.  Dort lädt der Verein ebenfalls ein in der Projekteübersicht zu stöbern, um Ideen für eigene Projekte zu erhalten.

Schon mal reinlesen? Hier haben wir für Sie den Regionalboten online gestellt.

Bild: Die Lenkungsgruppe und das Regionalbüro der Region GießenerLand e.V. freuen sich über die neue Ausgabe des Regionalboten.