Erste Idee vor Ort getestet

Erste Idee vor Ort getestet

eingetragen in: Aktuelles | 0

Eine Radroute soll die nördlichen Kommunen im Gießener Land miteinander verbinden.

Zusammenwachsen und ihre touristischen Schätze gemeinsam vermarkten, das wollen die sechs Kommunen im nördlichen Teil des Gießener Landes: Lollar, Staufenberg, Allendorf (Lumda), Rabenau, Buseck und Reiskirchen. Die große Herausforderung ist, das landschaftlich attraktive Lumdatal „über den Berg“ mit dem Wieseck Tal und seiner interessanten Industriekultur und Baukunst zu verbinden. Gelingen könnte dies über eine 54 km lange Radroute, die durch alle sechs Kommunen führt. Ein erster Ansatz ist in den Workshops zum Nordkreiskonzept gefunden und abgefahren worden: Eine E-Bike-Route, die auf bereits vorhanden Radwegen verläuft. Mit Abkürzungen und Verbindungswegen soll sie flexibel  befahrbar und damit auch für Radfahrer ohne E-Bikes ansprechend sein.

Eine Route, die zum verweilen einlädt

„Die Testfahrt sollte zeigen, ob die Idee das ist, was sie auf dem Papier verspricht.“ erklärt Elke Hochgesand, stellvertretende Regionalmanagerin des Vereins Region Gießenerland. „Wir wollten vor Ort sehen, wie gut die Strecke beschildert ist, ob die Wege überhaupt befahrbar sind und wo nachgebessert werden muss.“ Auch Sehenswürdigkeiten und Gastronomie  wurden besucht. Wichtig sei es, Touristen und Tagesgäste mit einer attraktiven Route und sehenswerten Anlaufpunkten einzuladen in der Region zu verweilen. Bürgerinnen und Bürgern, aber auch Radexperten vom Deutschen Fahrradclub und Vertreter eines ortsansässigen Fahrradhandels haben ihr Urteil zur Strecke abgegeben. Alle waren sich einig, dass diese Tour durch schöne ländliche Natur führt. Sie gewährt interessante Ausblicke und bietet vielfältige kulturelle Sehenswürdigkeiten. „Im nächsten Schritt muss es darum gehen, dies alles ansprechend in Szene zu setzen.“, erklärt Elke Hochgesand.

Geplant ist, im nächsten Frühjahr noch weitere Produktideen gemeinsam mit der Bevölkerung zu testen.

Mehr zum Nordkreiskonzept

 

Bild:

Waren bei der Testfahrt mit dabei. Hier vor dem Eingang des Golf-Parks Winnerod (v.l.): Walter Lenz (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V.), Heinrich Hübl (1. Beigeordnete der Gemeinde Rabenau), Andreas Hain (Andis Radmühle, Staufenberg) und Kirsten Steimel (Bietergemeinschaft pro regio AG, regioTrend & kommunare)