Startschuss für Aktivpark Lumdatal

Startschuss für Aktivpark Lumdatal

eingetragen in: Aktuelles | 0

Staufenberg – „Ohne Ehrenamt geht es nicht“ sagte Bürgermeister Peter Gefeller der Stadt Staufenberg zu Baubeginn des Aktivparks Lumdatal in Staufenberg-Mainzlar am vergangenen Samstag. Und „hier ist auch Europa“, fasste er die zwei Erfolgsfaktoren für das Projekt zusammen. Mit einem Zuschuss von 200.000 Euro EU-Mitteln aus dem Fördertopf des LEADER-Programmes entsteht aus dem ehemaligen Sportplatz ein Aktivpark. Er wird mit sportlichen Angeboten für jedermann zugänglich sein. Die Stadt Staufenberg schafft so  gemeinsam mit dem aktiven TV Mainzlar ein Angebot, das auch für Jugendliche und Kinder gedacht ist, die außerhalb eines Vereins Sport treiben möchten. Das ganze Gelände wird vielfältig gestaltet. Für jede Altersgruppe ist etwas dabei. Begonnen wurde kürzlich mit den Baggerarbeiten  für ein großes Beachvolleyball-, und Handballfeld.

Stefan Naumann, Vizepräsident des  Sportvereins, bedankte sich bei allen Engagierten. Seit der Idee 2014 bis heute seien etwa 1.000 ehrenamtliche Stunden nur zu Planungszwecken in das Projekt geflossen. Er wies darauf hin, wie wichtig es sei, die geplante Laufbahn mit einem Belag auszuführen, der auch für die Ausführung von Bundesjugendspielen genutzt werden kann. Denn auch den Schulen muss ein entsprechendes Gelände zur Verfügung stehen, um die motorische Entwicklung der Kinder zu fördern.

Die ganze Region profitiert vom Projekt, denn sie erhält einen Park in schöner Lage, indem Jung und Alt ohne Vereinsverpflichtung Spaß und Sport erleben können.

Mehr Informationen zum Aktivpark Staufenberg.