Vernetzen, Gründen, Fördern

Vernetzen, Gründen, Fördern

eingetragen in: Aktuelles | 0

Gießen – Am 8. August 2018 fand der Gründerstammtisch im Lokal „who killed the pig“ in Gießen statt. Es befindet sich im Alten Schlachthof, der Start war um 19 Uhr. Der Gründerstammtisch gibt die Möglichkeit, sich mit bereits erfolgreichen Gründern, Gleichgesinnten und fördernden Institutionen zu vernetzen.

Viele junge aber auch ältere Interessenten aus dem Landkreis Gießen und von weiter weg kamen, um den Vortrag von Katharina Fink, Mitarbeiterin der ersten Stunde, der „Polpinha Naturprodukte GmbH“ zu hören. Das junge Unternehmen aus Lich kauft schockgefrorenes Fruchtpüree aus Brasilien ein und vertreibt es in mittlerweile rund 800 Filialen der Edeka-, Kaufland- und Rewe-Märkte. Für Smoothies, Limonaden, Cocktails, sowie Desserts und weitere Gerichte kann das frische Fruchtpüree verwendet werden. Die Anwesenden diskutierten anschließend über den Vertrieb, das Marketing, mögliche Förderungen und die Probleme und Chancen einer Gründung anhand des Beispiels der „Polpinha Naturprodukte GmbH“ und auf Basis eigener Erfahrungen. Im Anschluss wurden in lockerer Runde Kontakte geknüpft, sowie Ideen und Erfahrungen ausgetauscht. Im Rahmen dieser Veranstaltung führte die Organisatorin Anette Kurth Gespräche mit Unternehmern, welche an einer Förderung durch LEADER-Mittel interessiert sind. Diese Fördermittel können beispielsweise für einen Umbau oder die Anschaffung von Maschinen beantragt werden, sofern dadurch eine volle Arbeitsstelle geschaffen wird.

Der Gründerstammtisch ist eine Initiative des Technologie- und Innovationszentrums Gießen, des Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen (ECM), der IHK Gießen-Friedberg, der Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Gießen sowie des Vereins „Region Gießener Land e. V. Alle Jungunternehmerinnen und -unternehmer sowie Gründerinnen, Gründer und Gründungsinteressierte sind jeweils am zweiten Mittwoch im Monat herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.