Mehr Bewusstsein für Fleisch schaffen

Mehr Bewusstsein für Fleisch schaffen

Beim Gründungsstammtisch am 13. Oktober 2021 berichten die Gründer von MeatApp, wie sie mit Ihrer Idee einen Beitrag zu einem bewussteren Fleischkonsum leisten wollen und wie sie damit auch der großen Fleischindustrie ein wenig die Stirn bieten wollen.

Haben Sie sich auch schon mal die Frage gestellt, wie Fleisch beim Discounter so günstig sein kann? Wie ist es möglich, artgerechte Tierhaltung und qualitativ hochwertiges Fleisch zu solch niedrigen Preisen anbieten zu können? Genau diese Fragen haben sich die Gründer von MeatApp gestellt. Und ihre einfache Antwort darauf lautet: Es ist nicht möglich!

MeatApp ist ein digitaler Marktplatz für nachhaltig produziertes Fleisch und Fleischerwaren. Die Gründer heißen Wojciech Konieczny, Manuel Rühl und Julian Bonn. Sie sind in Hüttenberg aufgewachsen und bereits seit der fünften Schulklasse miteinander befreundet.

Die Lebensmittelindustrie ist ihnen aufgrund ihrer bisherigen beruflichen Werdegänge gut bekannt. Julian Bonn leitet bei einer großen Brauerei die technische Infrastruktur. Manuel Rühl ist bei einem Gießener Energieanbieter angestellt. Das Steckenpferd von Wojciech Konieczny hingegen ist die Digitalisierung, in diesem Bereich hat er unter anderem an der JLU als wissenschaftlicher Mitarbeiter gearbeitet.

In den letzten 12 Jahren hat sich die Anzahl an Metzgerbetrieben in Deutschland von 20.000 auf ca. 10.000 halbiert. Der Zugang zu hochwertigem und auch nachhaltig produziertem Fleisch wird den Konsumenten somit zunehmend erschwert. Vor allem in Grossstädten ist diese Entwicklung verstärkt zu spüren. Diese Erfahrungen machten auch die drei Gründer.

Um dieses Problem zu lösen, entschlossen sich die Drei, aus der Ende 2019 entstandenen Idee, im März 2021 das Unternehmen MeatApp zu gründen. Ihr Ziel ist es, Konsumenten und Metzgerbetriebe miteinander zu verbinden und den Metzgern den Weg ins Onlinegeschäft so einfach wie möglich zu machen, indem sie die Abwicklung aller digitalen Prozesse für Metzger übernehmen. Bei der Auswahl der Metzgerbetriebe legen Sie besonderen Wert darauf, dass sie hochwertiges Fleisch aus artgerechter Tierhaltung anbieten. Tierwohl und die Fleischqualität stehen für MeatApp an erster Stelle und dieses Bewusstsein möchten sie auch an ihre Kunden weitergeben.

Highlight ihrer bisher noch jungen Firmengeschichte war die Teilnahme am StartMiUp Capital Contest 2021. Bei diesem hochschulübergreifenden Gründungswettbewerb kämpften mittelhessische Gründungsteams mit ihren Geschäftsideen um die Gunst der Jury. Und MeatApp konnte die Jury dabei vollauf überzeugen.

Beim Gründungsstammtisch am 13. Oktober 2021 (Beginn 19 Uhr) werden die Drei über ihre Teilnahme am StartMiUp Capital Contest und viele weitere Erfahrungen, die sie während ihrer Gründung machen durften, berichten. Der Gründungsstammtisch wird als virtuelle Veranstaltung stattfinden. Eine Anmeldung unter [email protected] ist daher erforderlich. Der Einwahllink zur Teilnahme wird einen Tag vor Veranstaltung per E-Mail verschickt. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei.

Der Gründungsstammtisch ist eine Initiative des Technologie- und Innovationszentrums Gießen, der Wirtschaftsförderungen von Landkreis und Stadt Gießen, des Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen (ECM), der IHK Gießen-Friedberg, sowie des Vereins „Region Gießener Land e. V.“. Alle Jungunternehmerinnen und -unternehmer sowie Gründerinnen, Gründer und Gründungsinteressierte sind herzlich willkommen.

Nähere Informationen gibt es unter www.gruendungsstammtisch-giessen.de.