Wanderinfrastruktur-Konzept

Wanderinfrastruktur-Konzept

Projektstatus: in Vorbereitung

Dem Ausbau und Aufbau von Qualitätswegen muss eine Planung bzw. Prüfung von Wanderwegen auf der Grundlage der Kriterien für Qualitätswege „Wanderbares Deutschland“ vorausgehen. Auf der Grundlage dieser Planung können die Kommunen eine Umsetzung in den Magistraten und Gemeindevorständen beschließen. Der Landkreis Gießen möchte den Aufbau von Qualitätswegen unterstützen und plant dazu die Erstellung eines Konzeptes zur Optimierung der Wanderinfrastruktur mit drei Bausteinen:

  1. Wanderpotentialanalyse des gesamten Landkreises Gießen für kurze Qualitätswanderwege „Wanderbares Deutschland“.
  2. Prüfung von ausgewählten Themenwegen auf Zertifizierbarkeit und ggf. Ausarbeitung von Maßnahmen zur Zertifizierung.
  3. Entwicklung von neuen bzw. bereits angedachten kurzen Qualitätswegen entsprechend den Qualitätskriterien des Deutschen Wanderverbandes (DWV).

Ziele:

  • Verbesserung der touristischen Wanderinfrastruktur im Landkreis Gießen, um mehr Wandergäste zu gewinnen und Wertschöpfung in der Region zu initiieren.
  • Ausbau des touristischen Wanderangebotes, um Wandergäste für einen längeren Aufenthalt zu gewinnen.
  • Aufbau von mindestens einem zertifizierten Wanderweg pro Teilraum, in der Stadt Gießen sowie im Bereich der Destinationen Lahntal, Vogelsberg und Taunus.
  • Verbesserung des Freizeitangebotes für Bewohner*innen und damit der regionalen Lebensqualität.
  • Attraktivitätssteigerung der Region im Freizeitbereich zur Unterstützung der Fachkräftegewinnung von Unternehmen (Stichwort: Work-Life-Balance).

Ablauf
Projektberatung durch Regionalmanagement
Vorstellung auf LKG-Treffen
Beschluss
Antragstellung bei der Bewilligungsstelle

Datum
laufend
26. Mai 2020
26. Mai 2020

Status