01. Februar: Städte als Suchräume für neue Zukünfte?

Aus der Ringvorlesung der JLU des Wintersemesters 2020/21 zur Corona-Pandemie und ihren Folgen | “Das Ende der Welt, wie wir sie kannten. Und: Wie wir morgen leben werden”

01.02.2021 | 19.00 Uhr | Livestream

Die Corona-Krise, vom Typ »once in a century«, wird alle Menschen lange beschäftigen und hat ihr Leben schon so stark verändert wie wohl kein Ereignis seit 1945. Die Universität ist ein privilegierter Ort, über die Folgen der Pandemie tiefgreifend und in die Zukunft orientiert zu diskutieren. Das betrifft vor allem auch die Frage, wie Gesellschaften umwelt- und klimapolitisch nachhaltiger werden können – ebenfalls ein vorrangiges Reflexionsthema für die Universitäten.

Thema

Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Professor für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit an der Bergischen Universität Wuppertal, rückt Städte ins Zentrum seiner Betrachtungen über „Zukunftslabore: Städte als Suchräume für neue Zukünfte?“ Die Welt befindet sich zu Beginn des 21. Jahrhunderts in einem epochalen Umbruch. Wie sieht eine zukunftsfeste Welt aus, die Antworten bietet auf den Klimawandel, Pandemien und gefährdete Demokratien?

Mehr erfahren.